Pädagogisch-psychologische Praxis

Individuelle Lerntherapie im Therapieraum Bauernhof

Effiziente Lernstrategie

Viele Kinder haben nie gelernt zu lernen. Besonders überdurchschnittlich oder hochbegabte Kinder haben in diesem Bereich Probleme, sie mussten nie lernen: in der Grundschule flog ihnen alles zu und auch die Klassen 5 und 6 waren einfach - aber spätestens in der siebten oder achten Klasse werden die Defizite im Bereich des Vokabellernens oder der Grammatik in einer Fremdsprache zu relativ großen Hürden auf dem Weg zu einer guten Note. Gute Argumente der Kinder/Jugendlichen dafür, dass das Lernen heute nicht wirklich geht, sind:
  • Ich bin heute einfach nicht in der Stimmung zu lernen.
  • Morgen, morgen fange ich mit den Vokabeln an, Mama - ganz sicher!
  • Was sollten wir noch Mal machen? Ich frage am besten morgen nach.
  • Verdammt, das ist soviel, das schaffe ich sowie so nicht!
  • Vor dem Fernseher oder wenn der Computer an ist, kann ich am besten lernen. (Klappt dann aber nicht, weil auf facebook chatten und gleichzeitig lernen geht einfach nicht.)
  • Ich muss heute unbedingt noch das Referat für Geschichte fertig machen.
  • Na, so schlimm ist eine 5 im Test auch nicht. Ich schreibe im nächsten eine 1 und dann passt das schon.
  • Ach, wenn ich es nur versuchen würde, könnte ich es bestimmt.
  • Ich brauche erstmal ,ne Pause, ich bin so gar!
  • Die anderen können viel mehr als ich, das kann ich doch nie aufholen, es macht einfach keinen Sinn! Da kann ich auch gleich chillen.
Sicher kennen Sie als Eltern noch mehr tolle Argumente - mailen Sie sie mir ruhig, ich bin immer auf der Suche nach neuen Ausreden - zum Teil sind sie wirklich kreativ.
Sie aber wissen aus Ihrer Lebenserfahrung heraus, dass man manchmal einfach anfangen muss: sich einen Plan machen und danach arbeiten.

Doch wenn Ihr Kind das nie gelernt hat, wie soll es dann dazu in der Lage sein?
Also braucht es einen Erwachsenen, der ihm/ihr hilft, den Lernstoff zu strukturieren und einen Weg zu finden. Das können Sie als engste Bezugsperson sein.
Manchmal aber ist es hilfreicher, wenn ein Außenstehender mit dem Kind an seiner Lernstrategie arbeitet - meine eigenen Kinder glauben mir auch vieles nicht, aber wenn jemand anderes etwas sagt, wird es als richtig oder zumindest nachdenkenswert empfunden. Das ist besonders in der Pubertät normal, jedoch als betroffenes Elternteil manchmal schwer zu akzeptieren.

Wenn Sie Ihrem Kind helfen wollen, empfehle ich Ihnen hier den kostenlosen Download des Buches "Effektiv denken - effektiv lernen" von Fabian Grolimund, einem Schweizer Psychologen.
Das Buch entstand aus seiner Arbeit mit Studenten, ist aber ebenfalls für Jugendliche geeignet.
Wenn Sie aber denken, dass es sinnvoller ist, dass ich mit Ihrem Kind eine Lernstrategie erarbeite, rufen Sie mich an oder mailen Sie mir.

© 2009 | Dr. phil. Ruth Hölken, Dipl.-Päd. - Hölkenbusch 121 48161 Münster - Tel. 01573/9087593 - info@muenster-lerntherapie.de